Tipps zum Schuhkauf: Das richtige Schuhwerk!

Wussten Sie eigentlich schon, dass die meisten Fußprobleme durch das Tragen von falschen Schuhen verursacht werden? Wer regelmäßig zu enge, zu hohe oder zu spitze Schuhe trägt, riskiert dabei nicht nur unangenehme Begleiterscheinungen wie Druckstellen, Blasen und Hühneraugen, sondern im schlimmsten Fall auch dauerhafte, mitunter schmerzhafte Fehlstellungen der Füße.

Ein sehr wichtiges Thema, welches man insbesondere mit Blick auf die Fuß-Gesundheit auf keinen Fall vernachlässigen sollte! Druckstellen, Blasen und Hühneraugen können sich durchaus zu einer sehr unangenehmen und schmerzhaften Angelegenheit entwickeln.

Wir haben uns daher mal ganz im Allgemeinen ein paar Gedanken zum Thema „Schuhkauf“ gemacht und die wichtigsten Aspekte in diesem Bereich zusammengefasst.

Unsere Tipps zum Schuhkauf!

1. Länge, Höhe, Breite!

Unsere Füße brauchen genügend Platz. Von daher sollte ein guter Schuh nicht zu klein, aber auch nicht zu groß sein. Ein guter Schuh sollte sich auch immer an der natürlichen Form des Fußes orientieren. Der Fuß und auch die Zehen sollten auf gar keinen Fall eingeengt oder gequetscht werden. Das gilt insbesondere für Kinder aber natürlich auch für Erwachsene.

2. Anprobieren nicht vergessen!

Auch wenn man seine Schuhgröße eigentlich sehr gut kennt, sollte das anprobieren beim Schuhkauf auch dazugehören. Nur so können wir beurteilen, ob der neue Schuh auch wirklich gut passt und nicht an irgendwelchen Stellen unangenehm drückt oder zwickt. Ein kurzer „Probelauf“ kann dabei mit Sicherheit auch nicht schaden.

3. Nicht nur auf die „Optik“ achten!

Heutzutage spielt der modische Aspekt oftmals eine größere Rolle als die Frage ob ein Schuh auch wirklich gut „sitzt“. Natürlich ist die Optik und der persönliche Geschmack auch wichtig, doch sobald der schicke Schuh irgendwo unangenehm drückt oder scheuert sollte man sich lieber noch einmal umschauen.



4. Schuhkauf auf den Abend legen!

Durch die alltägliche Belastung schwellen unsere Füße im Laufe des Tages etwas an. Daher sollte man den Schuh-Kauf lieber auf den späten Nachmittag oder Abend verlegen. Unsere Füße wurden so im Laufe des Tages schon mal ein wenig auf „Betriebstemperatur“ gebracht, sprich: ein idealer Zeitpunkt für den Schuhkauf.

5. Wenn möglich, möglichst flach!

Nur in flachen Schuhen kann ein möglichst natürliches Abrollen des Fußes erfolgen und dauerhafte Fehlstellungen vermieden werden. Wenn es dennoch High-Heels sein müssen, dann sollten diese auf jeden Fall nur in Maßen getragen werden und die Füße durch eine regelmäßige Fuß-Gymnastik und Erholungsphasen gestärkt werden.

6. Sollte man Schuhe online kaufen?

Das wichtigste ist, dass der Schuh richtig passt und ein angenehmes Tragegefühl hat. Wo man den Schuh schlussendlich gekauft spielt eher eine untergeordnete Rolle. Viele Online-Shops bieten heutzutage nicht nur eine große Auswahl sondern auch die Möglichkeit zur kostenlosen Rücksendung. Deshalb kann man die online bestellten Schuhe selbstverständlich auch zu Hause anprobieren und dann ganz bequem entscheiden ob es passt oder nicht. Kostenlose Rücksendungen sind zum Beispiel bei Amazon, Deichmann oder Zalando möglich.

Diese Tipps sollen für den nächsten Schuhkauf als kleiner Leitfaden dienen und (unbequeme) Fehlkäufe vermeiden. Denken Sie an die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Füße. Im besten Fall sollen uns diese ja auch noch ein ganzes Stück weit tragen.

▶️Unsere Empfehlung: Die schönen und komfortablen Schuhe mit absoluter Zehenfreiheit von Bär-Schuhe. Eine große Auswahl verschiedener Modelle für Damen und Herren finden Sie im Bär-Online-Shop.

Matthias Schmitz

Ein Gedanke zu „Tipps zum Schuhkauf: Das richtige Schuhwerk!

  1. Pingback: Mobile Fußpflege Duisburg | Carina & Matthias Schmitz GbR | Hausbesuche

Die Kommentare sind geschlossen.