Das richtige Schuhwerk: Unsere Tipps zum Schuhkauf

Wussten Sie, dass die meisten Fußprobleme durch das Tragen von falschen Schuhen verursacht werden? Wer häufig zu enge, zu hohe oder zu spitze Schuhe trägt riskiert dabei nicht nur unangenehme Begleiterscheinungen wie Druckstellen, Blasen und Hühneraugen sondern im schlimmsten Fall sogar dauerhafte Fehlstellungen der Füße.

Wir haben uns mal ein paar Gedanken zum Thema „Schuhkauf“ gemacht und die wichtigsten Tipps hier zusammengefasst.

Tipps zum Schuhkauf!

1. Länge, Höhe, Breite!

Unsere Füße brauchen genügend Platz. Von daher sollte ein guter Schuh nicht zu klein, aber auch nicht zu groß sein. Ein guter Schuh sollte sich immer an der natürlichen Form des Fußes orientieren. Der Fuß und die Zehen dürfen auf keinen Fall eingeengt oder gequetscht werden. Das gilt sowohl für Kinder wie auch für Erwachsene.

2. Anprobieren ist Pflicht!

Das anprobieren sollte beim Schuhkauf auf jeden Fall immer dazugehören. Nur so können wir beurteilen, ob der neue Schuh auch wirklich passt und nicht irgendwo unangenehm drückt.

3. Nicht nur auf die „Optik“ achten!

Bei der Kaufentscheidung spielt der modische Aspekt heutzutage eine größere Rolle als die Frage ob der Schuh auch wirklich gut „sitzt“. Natürlich ist die Optik und der persönliche Geschmack auch wichtig, doch sobald der schicke Schuh irgendwo unangenehm drückt oder scheuert sollte man sich lieber noch einmal umschauen.

4. Schuhkauf auf den Abend legen!

Durch die Belastung schwellen unsere Füße im Laufe des Tages etwas an. Daher sollte man Schuhe besser am späten Nachmittag oder Abend kaufen. Die Füße wurden so bereits ein wenig auf „Betriebstemperatur“ gebracht: Ein idealer Zeitpunkt für den Schuhkauf.